Schinkel und Fontane

Das Predigerwitwenhaus in Neuruppin stellt eine Verbindung zwischen den Familien Fontane und Schinkel dar.
Im einstigen Predigerwitwenhaus verbrachte der spätere preußische Baumeister Karl Friedrich Schinkel einen Teil seiner Kindheit. Schinkel lebte mit seiner Familie von 1787 bis 1794 in dem Gebäude. Gut 50 Jahre später zog dort Theodor Fontanes Mutter Emilie ein. Sie lebte in dem Haus von 1849 bis zu ihrem Tod im Jahre 1869.

Begegnungen der Familien Schinkel und Fontane: Wo wohnte Fontane in Neuruppin?

Ein fiktiver Dialog zwischen Schinkel und Fontane bei der Preisverleihung der Karl-Friedrich-Schinkel-Gesellschaft 2019 an Frau Prof. Dr. Heike Gfrereis: https://mercadodelibros.info/site/attach/Rede%20Stechow.pdf

Susanne Schinkel

https://www.fichterart.de/cappella-piccola-bei-giarre-am-etna-6626

Karl Friedrich Schinkel (1781-1841), der Universalkünstler, hatte auch drei begabte Töchter: Während die älteste, Marie (1810-1857), ausweislich einer überlieferten Zeichnung eine begabte Pianistin war (mit einer Vorliebe für Mozart), war die spätgeborene Elisabeth (1822-1851), das „spröde Lieschen“, eine hervorragende Zeichnerin. Susanna (in der Familie so genannt, um sich von der Mutter Susanne zu unterscheiden) wurde allgemein „die Malerin“ genannt; aber auch als zeichnende Porträtistin konnte sie brillieren. Sie war, nach dem Tode ihrer Schwestern Elisabeth und Marie, und ihrer Mutter 1861, in der Familie die eigentliche Hüterin des Schinkelschen Vermächtnisses und half ihrem Schwager Alfred v. Wolzogen bei der Edition und Sammlung des Nachlasses; wobei sie sehr darauf achtete, dass allzu Familiäres ungedruckt blieb (wozu sie selbst mit einer Sammlung von Briefen ihres Vaters beitrug, die sie mit dem Buchstaben „S“ kennzeichnete).


Zahlreiche Notiz- und Tagebücher von ihrer Hand sind noch überliefert, aus denen auch hervorgeht, wie genau sie sich in Schinkels Werk auskannte. Und so gibt es auch das Tagebuch einer Italienreise, die Susanna 1877 bis nach Neapel/Capri (weiter allerdings nicht) führte – einer sentimental journey auf Vaters Spuren (dann auch nach England). Auf dieser Reise mag ihr auch die Anregung gekommen sein, das Bild der Piccola Capella am Ätna zu malen, als virtuellen Ersatz für die Weiterreise nach Sizilien.


Ihr Bild ist keine pedantische Kopie des Blattes ihres Vaters, sondern die Umsetzung einer Stimmung, eines Leitmotivs von Schinkel. Und nicht zufällig war es ihr geliebter Neffe Hans von Wolzogen (1848-1938), den sie bis zu seinem 13. Lebensjahr in der Berliner Bauschule in der Schinkelschen Wohnung mit betreute, der den Begriff des „Leitmotivs“ in die Welt gebracht, wenn auch nicht erfunden hat. Susanna hat diesen Wagnerschen Geist bei ihren zahlreichen Aufenthalten in Bayreuth, wo Wolzogen zu einem wichtigen Mitarbeiter und Propagandisten Wagners wurde, durch den Meister selbst erfahren können, dessen Festspielhaus sie einmal (ganz im Geiste ihres Vaters, der einmal den Mailänder Dom schweben läßt) majestätisch auf eine Anhöher über Bayreuth malte. So verschwistern sich der Schinkelsche Genius mit dem Genius von Bayreuth zu einer neuen, noch nicht recht wahrgenommenen Synthese.

SIGI

Vorbemerkung:
Am Ende dieses Beitrags gibt es eine Kommentarfunktion.
Ich würde mich freuen, wenn sie fleißig benutzt wird, vor allem auch für Korrekturen, Ergänzungen usw.
Man erreicht den Kommentarbereich auch mit dem Button hier links!

SIGI ist ein Selektives Interaktives Großgenealogisches Informationssystem, das in den 2000er Jahren entwickelt wurde und aus verschiedenen Gründen nicht mehr erweitert und auch nicht im Internet eingesetzt werden kann. Ein Ausdruck im bestehenden Umfang ist im folgenden zu sehen. Dieses Bild steht als download zur Verfügung. Beim download handelt sich um ein jpg-Bild, dass mit einem beliebigen Grafik-Programm manipuliert und ausgedruckt werden kann.

Die Kürzel in SIGI beziehen sich auf die Personen. Die Zuordnung der Kürzel zu den Namen und weiteren Angaben kann der folgenden Liste entnommen werden. Eine ausführlichere Form dieser Liste steht zur Verfügung und kann auf Wunsch angefordert werden (eMail: Legde-Paehler@mediara.de oder ein sonstiger Kommunikationskanal). Es handelt es sich um ein WORD-Dokument mit einer Tabelle, die in WORD auch beliebig sortiert werden kann.

Die Kürzel setzen sich aus einem Kleinbuchstaben für die Generation und meist 2 Großbuchstabenfür Vor- und Nachnamen der betreffenden Generation zusammen. In SIGI werden alle Personen einer Generation untereinander aufgeführt, so ist der erste Buchstabe ein Hinweis auf die entsprechende Spalte. in der Grafik.

Bezogen auf die Familienverhältnisse ist die 3. Spalte von rechts („d“) die Bezugsgröße. „c“ steht für die Kinder, „b“ für die Enkelgeneration. Entsprechend steht „e“ für die Eltern-, „f“ für die Großelterngeneration usw.

 aNLLegdeNora Legde  
bBOOranien-NassauBeatrix von Oranien-Nassau  1938 
 bCSSelmerChristian Philipp  Selmer 2004 
 bDL1BrockhausMiriam Esther Brockhaus 1995 
 bDL2BrockhausSimon Patrick Brockhaus 1997 
 bDL3BrockhausGabriel Christof Brockhaus 1999 
 bDL4BrockhausHanna Naomi Brockhaus 2001 
 bEBBachmannEmil Bachmann 1996 
 bERRedmannEmma Lou Doris Redmann 2005 
 bESSperlichEnzo Sperlich 2003 
 bHL2LegdeHenriettes 2.Sohn Legde  
 bJLLegdeJudith Magdalena Legde 1990 
 bJR1RedmannJonathan Martin Ferdinand Redmann 2002 
 bJS1SeifertJosephine Seifert 2002 
 bJS2SeifertJulia Seifert 2003 
 bLRRedmannLuisa Maria Eleonore Redmann 2004 
 bMBBachmannMila Lissi Bachmann 1999 
 bMLLegdeMax Legde  
 bML2LegdeMaya Legde  
 bRSSperlichRenato Sperlich 2005 
 bSL1KriegSven Krieg 2001 
 bSL2KriegTorben Krieg 2004 
 cABBreitnerAntje Kathrin Breitner 1970 
 cAKKernDr. Astrid Ilse Kern1971 
 cALLegdeAnne Sybille Legde 1969 
 cAS1SeifertAndre Seifert 1966 
 cAS2SelmerAstrid Dorothea Selmer 1977 
cBLLippe-BiesterfeldBernhard Prinz zu Lippe-Biesterfeld 1911 2004
 cCLLegdeChristof Rudolf Legde 1962 
 cCRRedmannDr. Christoph Georg Martin Redmann  
 cCS1SelmerChristiane Elisabeth Selmer 1974 
 cCS2SperlichChristof Sperlich 1973 
 cDBBrockhausJohannes Diether Brockhaus 1961 
 cDLLegde verh. BrockhausDaniela Anna Elisabeth Legde verh. Brockhaus 1967 
 cDSSelmerDorothee Leonore Selmer 1969 
 cDWWehdeDoris Wehde 1975 
 cELLegdeEva Susanne Legde 1971 
 cEL2LegdeElise Caroline Legde 1979 
 cFSSelmerFriedrich Martin Selmer 1967 
 cHKKutheHeide Kuthe  
 cHLLegdeHans Georg Legde 1960 
 cHL2LegdeHenriette Legde  
 cJKKriegJens Krieg  
 cJLLegdeHans Otto Julius Legde 1968 
 cJL1LegdeKinder Jürgen Legde Legde  
cJOOranien-NassauJuliana von Oranien-Nassau1909 2004
 cJRRedmannJörn Knut Redmann 1963 
 cKdBBötcherKinder von Elmar Bötcher Bötcher  
 cKRRedmannKari Christiane Redmann 1965 1977
 cLBBreitnerLudwig Breitner 1979 
 cMRRedmannMartin Bernhard Redmann 1981 
 cRBBachmannRalf Bachmann 1971 
 cRB1BreitnerRobert Breitner 1970 
 cSLLegdeStefanie Antonia Legde 1971 
 cSL2Legde verh. KriegSilvana Maritha Legde verh. Krieg 1968 
 cSPPreil verh. SelmerSusanne Preil verh. Selmer  
 cULLegdeUlrike Elisabeth Legde 1972 
 cURRedmannUlrich Erik Jürgen Redmann 1974 
 cUSSelmerUlrike Barbara Selmer 1971 
 dARSelmerAntje Selmer  
 dASSierpstorff-CrammArmgard von Sierpstorff-Cramm 1883 1971
 dBPPaeckelmannBarbara Katharina Paeckelmann 1925 
 dCSSelmerDr. med. Christian Karl Albrecht Martin Selmer 1940 1976
 dCS2SelmerChrista Selmer  
 dDLLegdeDankward Ulrich Klaus Adolf Legde 1940 
 dDL2RedmannDorle Redmann  
 dEBElmar BötcherElmar Bötcher  
 dEB2Bötcher verh. KutheErika Bötcher verh. Kuthe  
 dELLegdeEnno Bruno  Legde 1931 
 dEPPaeckelmannEva Maria Paeckelmann  
 dESSchmidt gesch. Legde verh. HolzknechtElisabeth Schmidt gesch. Legde verh. Holzknecht 1941 
 dES2SelmerDr. med. Eckart Selmer1944 
 dES3SelmerErnst Günther Selmer 1918 1997
 dFKKutheKuthe  
 dGBBreitnerGeorg Breitner  
 dGGBötcherGisela Gülland verh. Bötcher  
 dGHHofer verh. LegdeGisela Andy Hofer verh. Legde  
 dHAAsmisDr. Herbert Johann Michael Asmis1928 
 dHIIdePaul Heinrich Ide  
 dHLLegdeHans Christian Legde 1930  2018
 dHPPrager verh. LegdeHelga Prager verh. Legde 1938 
 dIIIrmgard IdeIrmgard Ide  1945
 dJEEhlen verh. LegdeMarlene Jeannette Ehlen verh. Legde 1935 
 dJLLegdeJürgen Legde 1930 
 dJRRedmannJürgen Christian Willy Redmann 1939 
 dKRRedmannDr. Knut Redmann1936 
 dMSSeidlitz-Gohlau, vonMaritha von Seidlitz-Gohlau 1916 2016?
 dRAAsmisRudolf Adolf Karl Asmis 1926 1944
 dRLLegdeRudolf Helmuth Sigismund Legde 1945 
 dRRRedmannReni Redmann  
 dRSSelmer verh. BreitnerRenate Selmer verh. Breitner 1941 
 dSSLegdeSabine Legde  
 dWLLegdeWolf-Günther Benjamin Legde 1934 
 dXLLegdeMaria Legde  
 eAGGlöckner verh. LegdeAnna-Elise Glöckner verh. Legde 1908 1988
 eAG2GlöcknerAlmut Glöckner  
eASSierpstorff-CrammAschwin Freiherr von Sierpstorff-Cramm 1848 1909
 eAS2Seydlitz-Kurzbach  vonAlexandra Luise von Seydlitz-Kurzbach 1898 
 eBSSelmerDr.  Bernhard Max Alexander Johann Christian Eilhard Selmer 1909 1995
 eCLLegdeClemens Joachim Legde 1899  +
 eDKKoch verh. SelmerOlga Dorothea Koch verh. Selmer 1911 2001
 eDSSeydlitz-Kurzbach, von, verh. Seidlitz-Gohlau ,vonDitha von Seydlitz-Kurzbach verh. von Seidlitz-Gohlau  
 eELLegde verh. IdeElisabeth Legde verh. Ide 1884  +
 eEL2LegdeErnst Legde 1890 1918 ?
 eEL3Legde verh. FilterErna Legde verh. Filter  
 eEL4LegdeEva Helene Sophie Legde 1897 1904
 eESSeydlitz-Kurzbach, vonElisabeth Charlotte Mathilde von Seydlitz-Kurzbach 1896 
 eFSSeydlitz-Kurzbach ,vonFrieda Eugenia Luise Marie von Seydlitz-Kurzbach 1895 
 eHLLegdeHans-Günther Legde 1895 1977
 eHSHans-Heinrich Seidlitz und GohlauFreiherr von Hans-Heinrich Seidlitz und Gohlau,1879n 
 eHXHoffmann verh. LegdeHildegard Hoffmann verh. Legde  
 eKPPaeckelmannKurt Paeckelmann  
 eKSSakkit verh. AsmisKaroline Fanny Sakkit verh. Asmis 1898 
 eOSSelmerOtto Wilhelm Heinrich Ernst Selmer 1868 1946
 eRAAsmisDr. Dr. Rudolf Albert August Wilhelm Asmis 1879 1945
 eRBBötcherRobert Bötcher  
 eRSSelmer verh. RedmannRenate Marie Helene Adelheid Klementine Selmer verh. Redmann 1912 1966
 eSLLegdeSiegmar Legde 1887 1887
 eUFFischer verh. PaeckelmannUrsula Fischer verh. Paeckelmann  
 eWIIdeWilhelm Ide  
 eWMMuth verh. BötcherWanda Muth verh. Bötcher  
 eXRRedmannDr. Ulrich Friedrich Emil Redmann19091977
 fAAAsmisAdolf Friedrich Karl Ludwig Asmis 1877 1933
 fAFFleischfresser verh. AsmisAnna Maria Charlotte Fleischfresser verh. Asmis 1852 
 fALLegdeAdolf Legde 1857 1937
 fAL2Legde verh. MuthAnna Legde verh. Muth  
 fANNonne verh. GlöcknerAnna Nonne verh. Glöckner  
 fBSSelmerBruno Selmer 1871 
 fCNNonneClara Nonne1896 
 fESSeydlitz-Kurzbach  von, verh. LöckElisabeth Sophie von Seydlitz-Kurzbach verh. Löck 1866 
fHCCrammHedwig von Cramm 1819 1891
 fHLLöckHeinrich Löck  1910
 fHSSchinkel verh. ClaussenHertha Schinkel verh. Claussen  
 fILLegdeIda Legde 1853 1924
 fJGGlöcknerJohann Georg Hermann Glöckner 1878 1925
 fKNNonneKurt Nonne1895 
 fKSSelmer verh. LegdeKatharina Selmer verh. Legde 1870 1963
 fMHHeyl verh. LegdeMarie Heyl verh. Legde 1860 1933
 fMRRodenacker verh. von Seydlitz-KurzbachMia Rodenacker verh. von Seydlitz-Kurzbach  
 fMSSelmerDr.  Martin Selmer1861 1947
 fMS2Selmer verh. FischerMarie Selmer verh. Fischer 1877 1933
 fMS3Seidler verh. LegdeMargarete Seidler verh. Legde 1860 1886
 fMS4SelmerMoritz Selmer 1826 1903
 fNFFischerNathanael Fischer  
 fNWWeiher, von, verh. SelmerNora von Weiher, verh. Selmer1877 1968
 fPLLegdePaul Legde 1855 1932
 fRMMuthMuth  
 fSSSeydlitz-Kurzbach , vonSigismund Adam von Seydlitz-Kurzbach 1863 1948
g5S9TSelmerweitere 5 Söhne Selmer  
gBBBoeckBertha Magdalena Boeck 1863 1928
gBSSelmerDr. Bernhard Ludwig Heinrich Selmer 1821 1883
 gBWWaltherBertha Walther1870 
gCAAsmisAsmis  
gCMMeyerCharlotte Auguste Anna Meyer 1846 
gENNonneErnst Eduard Rudolph Nonne 1854 1918
gEN2NonneEdwin Nonne1863 
gFSSchinkelFriedrich Clemens Schinkel  
gFS2Seydlitz-Kurzbach , vonFreiherrFriedrich Sigismund von Seydlitz-Kurzbach 1811 1876
gHHHeyeHenriette Heye 1874 
gHWWolzogen , vonHans von Wolzogen  
 gJGGlöcknerJohann Georg Hermann Glöckner 1841 1920
gJLLegdeJoachim August Legde 1827 1861
 gJSSeidler verh. SelmerJohanna Luise Helene Seidler verh. Selmer 1836 1918
 gMNNonneDr. Max Nonne  
gPGGriesheimPhilippine von Griesheim 1775 1830
gSLLegde verw. Legde verw. von Seydlitz-KurzbachSophie Legde verw. Legde verw. von Seydlitz-Kurzbach 1827 1890
gTSSelmerTheodor Ludwig Selmer 1788 1860
gWSSelmer verh. AsmisWilhelmine Selmer verh. Asmis  
gXSSeidlere inziger Sohn Seidler 1820 1860
h6S4TNonneweitere Kinder Nonne  
hAGGriesheimAugust Heinrich Ernst von Griesheim 1757 1810
hAKKraftAdelheid Kraft 1828 1895
hASSintenisAuguste Sintenis 1825 1893
hAS2Seydlitz-Kurzbach, vonAdam von Seydlitz-Kurzbach 1777 1859
 hAWWasmuthAnna Maria Wasmuth 1798 1886
hCRRichterCharlotte Luise Richter 1816 1899
hCWWagnerCharlotte Elisabeth Wagner 1795 1886
 hEHBoeckAdolph Theodor Leopold Boeck 1831 1893
hENNonneErich Alwin Ludwig Nonne 1818 1877
hEN2NonneEdwin Nonne 1824 1900
hESSchinkelElisabeth Schinkel  
hES2SelmerErnst August Selmer 1756 1814
hHGGroschke verh. SeidlerHenriette Groschke verh. Seidler  
 hHLLegdeHans Joachim Legde 1793 1844
hJGGlöcknerJohann Georg Glöckner 1812 1865
hJG3Wolfgang von GoetheJohann Wolfgang von Goethe 1749 1832
hJLLegdeJohann Christoph Legde 1798 
 hJSScheller verh. NonneJohanna Elise Rosalie Scheller verh.Nonne 1824 1907
hJS2SeidlerDr. med Johann Gottlieb Seidler 17751853
hJS3SelmerJohann Ludwig Theodor Heinrich Selmer 1774 1886
hKMMeyerKarl Wilhelm Rudolf Meyer 1819 1871
hKSSchinkelKarl Raphael Schinkel  
hSHHindenburgSophia Hindenburg 1798 
hWDDenzin verh. SelmerWilhelmine Auguste Denzin verh. Selmer 1791 1849
 iABLegdeHanss Christian Legde 1739 
 iASLegdeJoachim Christoph Legde 1760 
 iAS2WirthJohanna Rosalia Ernestina Wirth 1805 1866
iCBBülowCatharina Margarethe von Bülow 1730 1800
 iCDGlöcknerJohann Georg Glöckner 1763 1839
 iCGBoeckErnst Ferdinand Boeck 1795 1861
 iCNQueistCharlotte Sophie Queist 1802 1866
 iCPMeyerWilhelm Carl Gottlieb Meyer 1784 1868
 iCQSintenisKarl Friedrich Wilhelm Gustav Sintenis 1791 1822
 iCTSelmerJohann Christian Eilhard Selmer 1721 1782
 iCT3Textor verh. GoetheCatharina Elisabeth Textor verh. Goethe 1731 1808
 iCWHindenburgJoachim Christian Hindenburg 1764 
 iEBSchlieben verh. BoeckAmalia Franziska Mathilda Schlieben verh. Boeck 1804 1844
 iESWagnerGotthilf Friedrich Tobias Wagner 1759 
 iFRDorbritzCharlotte Henriette Friederike Dorbritz 1774 1845
 iGWReddigin verh.SeidlerSophia Reddigin verh.Seidler  
 iHLVettin verh. WasmuthMaria Sophia Vettin verh. Wasmuth 1778 
 iJDTieden verh. SelmerCharlotte Sophie Tieden verh. Selmer  1812
 iJGWietzeCatharina Louisa Wietze 1769 
 iJHBorckAnna Dorothea Borck 1756 1810
 iJLSchinkel verh. WagnerEleonore Sophie Elisabeth Schinkel verh. Wagner 1771 1853
 iJSSchinkelKarl Friedrich Schinkel 1781 1841
 iJS2SeidlerJohann Seidler  
 iJS3BeckmannPhilippine Friederike Wilhelmine Beckmann 1793 1842
 iJS4HellElisa Carolina Louisa Hell 1837 1921
 iJWSchmidtAnna Elisabeth Schmidt 1765 
 iJW2SchellerJohann Wilhelm Scheller 1790 1863
 iKSPillarik verh. MeyerCharlotte Pillarik verh. Meyer  1866
 iKS2SelmerJohann Gottfried Selmer 1719 
 iLBRichterGottlieb Friedrich Richter 1783 1850
 iMVWasmuthJoachim Wasmuth 1759 
 iPBNonneCarl Ludwig Nonne 1785 1854
 iSRRoggenbau verh. DenzinWilhelmine Roggenbau verh. Denzin  1813
 iWHGaugerCaroline Charlotte Sophie Gauger 1813 1900
 iWMBielerLuise Bieler 1790 1858
 iWRDenzinJohann Ludwig Denzin 1749 1804
jALLindheimer verh. TextorAnna Margarethe Lindheimer verh. Textor 1711 1783
 jDRSchinkelJohann Cuno Christof Schinkel 1736 1787
 jGSHellWilhelm Gottlieb Hell 1810 1886
jJAAlemannJohanne Elisabeth von Alemann 1685 1762
 jJSWölfing verh. NonneJohanna Carolina Wölfing verh. Nonne 1793 1842
 jJS2SelmerJohann Christian Selmer 1698 1750
 jJS3SelmerGottfried Selmer 1688 
 jJWNonneLudwig Friedrich Nonne 1749 1788
 jLNRose verh. SchinkelDorothea Rose verh. Schinkel 1749 1800
kCSSeip verh. LindheimerCatharina Seip verh. Lindheimer 1680 1759
 kCS2Tenzel verh. SchellerJohanna Elisabeth Tenzel verh. Scheller 1753 1836
kFNNonneFriedrich Christian Nonne 1714 
kJGGeyerJohanna Christina Geyer 1663 1709
kJRRoseJohann Rose 1701 
 kJRSchinkelJohann Gotthilf Schinkel 1713 1784
 kJSSelmerChristian Selmer 1650 
kJTTenzelJohann Gottfried Tenzel 1719 1754
 lBSSchinkelBarthold Christian Schinkel 1683 1757
lCCCarpzovChristine Elisabeth Carpzov 1640 
lCRRoseChristian Rose  1729
lGTGottfried TenzelGottfried Tenzel 1672 1725
 lJNNonneJohann Georg Friedrich Nonne 1690 1746
lJSSeipJohann David Seip 1652 1729
lSPSophiea Lukretia PöppingSophiea Lukretia Pöpping 1696 
mCRRoseChristian Rose 1609 1667
mESElisabeth Schröter verh. SeipElisabeth Schröter verh. Seip 1618 1680
mJCCarpzovJohann Benedikt Carpzov I Dr. 1607
 mJLJ.M. LutherJ.M. Luther  
 mLPPöppingLukas Pöpping 1658 
 mRLLeyserRegina Leyser  
mSTSophie Leyser verh. TenzelSophie Leyser verh. Tenzel 1638 1694
nAFFluthAnna Fluth 1573 1598
nBCCarpzovBenedikt Carpzov d.Ä. Dr. 1565
 nJLJ.E. LutherJ.E. Luther  
nJSSchröterJacob Schröter 1570 1645
nLPPöppingLucas Pöpping 1628 1707
nSRSimon RoseSimon Rose  
nWLWilhelm LeyserWilhelm Leyser 1592 1641
oAPPfreundAnna Pfreund  1598
oBBBrück verh. SchröterBarbara Brück verh. Schröter 1550 1607
oELElisabeth Cranach verh. LeyserElisabeth Cranach verh. Leyser 1561 1645
oJLJ. LutherJ. Luther  
oLRRoseLaurentius Rose 1570 
pACCranachAnna Cranach 1527 1577
pBBCranach verh. BrückBarbara Cranach verh. Brück 1520 1601
pLCLucas Cranach d.J.Lucas Cranach d.J. 1515 1586
 pMLLutherMartin Luther Dr. 
qBBBrengbier verh. CranachBarbara  Brengbier verh. Cranach 1477 1540
qLCLucas Cranach d.Ä.Lucas Cranach d.Ä. 1472 1553
qQ1CranachidenCranachiden  

Hans v. Wolzogen

Ich habe gerade in einem Facebook-Beitrag entdeckt, dass Wilhelm v. Wolzogen (Freund und Schwager Schillers) in Wiesbaden beerdigt ist. Wilhelm v. Wolzogen war verheiratet mit der älteren Schwester von Schillers Frau, Caroline von Lengefeld. Schiller liebte beide Schwestern. Möglicherweise ist Schiller der biologische Vater des einzigen Sohnes von Wilhelm v. W. und Caroline v. Lengefeld, Adolf v. Wolzogen. Die genaueren Zusammenhänge sind recht kompliziert.

Adolf v. W.s Enkel war Hans v. Wolzogen. Dieser war mütterlicherseits ein Enkel von K. F. Schinkel. Oma (Katharina Legde) war eine Urgroßnichte von K. F. Schinkel. Hans v. Wolzogen war also ein entfernter (3. Grades) Onkel von Katharina Legde: Sie hatte seinerzeit viel Kontakt mit ihm. Hans v. W. war auch mehrfach in Protzen.

Der Halbbruder von Hans v. Wolzogen war Ernst v. Wolzogen, der „Brettl-Baron“. Dessen Urenkel ist Christoph v. Wolzogen, der Autor der bedeutendsten Schinkel-Biographie (Karl Friedrich Schinkel – Unter dem bestirnten Himmel. Biographie. 2016, ISBN 978-3-943856-33-0)

Interessant hierzu ist ein Artikel aus der Mainpost.

Katharina Legde und Hans v. Wolzogen mit Christioan und Enno Legde im Park in Protzen (ca. 1935)
Hans v. Wolzogen war der Herausgeber der Bayreuther Blätter. Katharina Legde war ein großer Wagner-Fan.

Zu Ernst v. Wolzogen gibt es auch einen Wiesbaden-Bezug.

Familie Legde

Neue WordPress-Website mit Blog und Info-Seiten für Familie Legde (Anna-Elise und Hans-Günther Legde im großgenealogischen Verbund mit Geschwisterbeziehungen, besonders auch Familien Selmer, Glöckner, Schinkel) 

Ich habe gerade entdeckt, dass ein v. Wolzogen (Freund Schillers) in Wiesbaden beerdigt ist. Sein Neffe war Hans v. Wolzogen, ein Enkel von Schinkel, mit dem Oma (Katharina Legde) seinerzeit viel Kontakt hatte. Er war auch mehrfach in Protzen. https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_von_Wolzogen_(Schriftsteller)